Juli 2019

Stromversorgung, Parkplätze und Lärmschutzmaßnahmen

Einrichten der Trafostation und Vorbereitung für die E-Mobilität

Die Baustelle braucht Strom, genauso wie die Tiefgarage mit den Lademöglichkeiten für Elektroautos und das moderne Bürogebäude, das die Raumsituation in der Hauptverwaltung entlasten soll. Dafür brauchen wir eine eigene Trafostation.

An einem Freitag Anfang Juli ging‘s los. Frühmorgens fuhren Tieflaster auf den Hof, die Transformatoren und das „Häuschen“ dafür im Gepäck.

Die Trafostation versorgt in Zukunft die Hauptverwaltung von erdgas schwaben in der Bayerstraße, später auch das Ludwig-August-Riedinger-Haus und bis dahin natürlich die Baustelle.

Entlastung durch Übergangsparkplätze

Das Team der Firma Geiger ist mit den Vorbereitungen für die Baustelle beschäftigt. Ein Ausweichparkplatz hinter der Hauptverwaltung ist bereits eingerichtet. Zusammen mit angemieteten Stellplätzen bei der RBA in der Eichleitnerstraße und weiteren Parkplätzen in der ehemaligen Lagerhalle auf dem erdgas schwaben-Gelände sind damit alle Parkplätze ausgeglichen, die in der Bauphase wegfallen.

Abtransport der Garagen und Lärmschutzmaßnahmen

Die Garagen auf dem bisherigen Parkplatz werden mit einem Kran angehoben, auf einem Tieflader abgesetzt und abtransportiert. Dieses Verfahren ist zwar aufwändig und dauert relativ lange, es ist aber vergleichsweise geräuscharm. Die Lärmbelästigung für unsere Nachbar*innen kann damit so gering wie möglich gehalten werden.

Und so geht’s weiter:

Im August beginnt die Firma Geiger mit dem Errichten von Lärmschutzwänden und der Absicherung für die künftige Baugrube.

Der Aushub soll im September starten.

Die Herrin über unseren neuen Stromanschluss: Lara Bittner, Planung und Baustrom SWA Netze, überwacht den Aufbau und Anschluss der Trafostation für die Hauptverwaltung von erdgas schwaben.
Der Keller wurde fix und fertig angeliefert. Ein Kran hebt ihn an seine Stelle.
Letzte Kontrolle vorm Verladen der Transformatoren.
Das Trafohäuschen sieht fast wie eine Garage aus. Es wird ebenfalls mit dem Tieflader angeliefert.
Die Transformatoren werden mit dem Kran auf das Fundament gehoben.
Das sieht beeindruckend aus – von hier kommt also in Zukunft der Strom für das ganze Gelände.
Und jetzt noch Deckel drauf.
Das passt zentimetergenau. Fertig! Das neue Trafohäuschen der Stadtwerke Augsburg (SWA Netze) steht. Die Stromversorgung für unsere Hauptverwaltung und die Baustelle ist gesichert.
Generalprobe – das hat super geklappt! Eine Garage wurde probeweise mit dem Kran angehoben. Ende Juli werden alle Einzelgaragen abtransportiert.

Juni 2019

Beginn Bodensanierung Teilstück Nord

  • Ausführung der Bodensanierung durch die Firma Geiger aus Oberstdorf auf dem Teilstück Nord unseres Firmengeländes
  • Allgemeine Baustelleneinrichtung, Aufstellen von Bauzaun und Baucontainer
  • Umlegen von Stromkabeln und anderen Leitungen
  • vorbereitende Maßnahmen zum Abriss der Firmengaragen und des alten Straßenpflasters
  • Umbau des Stromanschlusses für das ganze Grundstück und Einrichten einer modernen Ladeinfrastruktur mit Wallboxen für Elektrofahrzeuge

Mai 2019

Vorbereitende Maßnahmen

Der Umzug unseres Materiallagers nach Königsbrunn und die Ausschreibung für die Sanierungs- und Bauarbeiten sind abgeschlossen.

Oktober 2018

Modellbau vom Ludwig-August-Riedinger-Haus

Im folgenden Videobeitrag sehen Sie den Modellbauer, Diplom Objektdesigner und bildenden Künstler Martin Beckers beim Bau unseres Architekturmodells des Ludwig-August-Riedinger-Haus: